Programmierservice

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Um unseren Programmierservice zu nutzen, müssen Sie sich zuerst einloggen!

Ihre Linergy GmbH
Parameter Erklärung Wert
Hardware
Controllertyp Ihr Controllertyp. Diese Einstellung beeinflusst die verwendeten Koeffizienten für verschiedene Teile des Controllers, z.B. Shunt-Widerstände oder Spannungsteiler.
Spannungen/Ströme
Max. Strom vom Akku Der maximale Strom, der dem Akku entnommen wird. Stellen Sie sicher, dass der maximale Entladestrom der Batterie hierbei nicht überschritten wird, da ansonsten Energie durch Aufheizen des Akkus verloren geht, bzw. sogar ein Defekt droht.
Max. Phasenstrom Der maximale Strom in den Motorphasen. Da der Controller gewissermaßen ein Step-Down-Wandler ist, kann der Motorstrom wesentlich höher sein als der Strom vom Akku. Achten Sie bitte beim Konfigurieren dieser Einstellung darauf, die MOSFETs in Ihrem Controller nicht zu überlasten. Diese Einstellung beeinflusst am meisten die Beschleunigung bei niedrigen Geschwindigkeiten.
Überstromerkennungsverzögerung Die Verzögerung, mit der die Phasenstrombegrenzung aktiv wird. Ein Erhöhen des Wertes erleichtert das schnelle Losfahren aus dem Stillstand. Sie sollten diesen Wert jedoch nicht zu hoch ansetzen, um Schäden am Motor zu vermeiden, da sich dieser bei hohen Strömen schnell erhitzt. Setzen Sie diese Einstellung auf "0" um Überstrom zu deaktivieren.
Entladeschlussspannung Akku Die Spannung, unterhalb derer der Controller abschaltet. Stellen Sie sicher dass dieser Wert mindestens gleich dem Wert "geringste Zellspannung" x "Anzahl der Zellen" ist (z.B. bei einem 12S LiFePO4 Akku: 2,6 * 12 = 31,2V). Diese Einstellung ist quasi überflüssig, wenn Sie ein BMS verwenden, da hierbei die Abschaltung bereits erfolgt wenn auch nur eine der Zellen die geringste zulässige Spannung erreicht, was wiederum sehr viel besser für die Langlebigkeit des Akkus ist.
Unterspannungsschwelle Die Spannungsdifferenz, um die die Akkuspannung nach einer Abschaltung aufgrund zu geringer Akkuspannung steigen muss, damit der Controller den Betrieb wieder aufnimmt. Diese Einstellung eignet sich am besten für Bleiakkus, da dieser Akkutyp dazu neigt, nach einer gewissen Ruhepause sein Spannungsniveau wieder anzuheben.
Geschwindigkeitsmodi
Modus Geschwindigkeitsschalter Die Art auf welche der Geschwindigkeitsschalter funktioniert. Im Modus "Schalter" können Sie einen drei-Wege-Schalter verwenden, der X1 (Geschwindigkeit 1) oder X2 (Geschwindigkeit 3) mit Masse (GND) verbindet, oder auch beide unverbunden lässt (Geschwindigkeit 2). Im Modus "Sequenziell 3" können Sie mittels eines Tasters, der X1 mit Masse (GND) verbindet, nach der Reihe die Geschwindigkeiten von 1 bis 3 durchschalten. Der Modus "Schalter HIGH" ist dem Modus "Schalter" entsprechend, X1 und X2 müssen hierbei jedoch mit Spannung verbunden werden (+5V oder +BAT). Der Modus "Sequenziell 4" entspricht dem Modus "Sequenziell 3", schaltet jedoch zwischen den Geschwindigkeiten von 1 bis 4.
Geschwindigkeitsstufe 1 Das erste Geschwindigkeitslimit. (Siehe auch den Kommentar zu "Geschwindigkeitsschalter")
Geschwindigkeitsstufe 2 Das zweite Geschwindigkeitslimit. (Siehe auch den Kommentar zu "Geschwindigkeitsschalter")
Geschwindigkeitsstufe 3 Das dritte Geschwindigkeitslimit. (Siehe auch den Kommentar zu "Geschwindigkeitsschalter")
Geschwindigkeitsstufe 4 Das vierte Geschwindigkeitslimit. (Siehe auch den Kommentar zu "Geschwindigkeitsschalter")
Standardgeschwindigkeit Diese Einstellung bestimmt, welche Geschwindigkeit beim Einschalten voreingestellt sein wird.
Max. Geschwindigkeit Die Geschwindigkeit welche Vollgas entspricht, wenn der "SL" Kontakt auf dem Board mit Masse (GND) verbunden ist (z.B. "speed limit" Schalter).
Geschwindigkeit rückwärts Die Geschwindigkeit mit der der Motor rückwärts läuft, wenn der "DX3" Kontakt auf dem Board mit Masse (GND) verbunden ist..
Rekuperation
Stärke der elektr. Bremse Stärke der elektrischen Bremse. Wählen Sie "Moderat" für kleinere Felgendurchmesser und "Stark" für 26" und größer. Bei der Einstellung "Unbegrenzt" bestehen seitens des Controllers keine Begrenzungen bei der maximalen Bremsbetätigung. Dies ist jedoch eine undokumentierte Einstellung und könnte mit Ihrem Controller nicht funktionieren. Je höher Sie das Level setzen, umso effektiver ist das elektrische Bremsen.
Max. Rückspeisespannung Wenn die Rekuperation (auch bekannt als elektrisches Bremssystem) aktiv ist, arbeitet der Controller quasi als Step-Up-Wandler, der Energie vom Motor in den Akku transferiert. Diese Einstellung bestimmt die maximale Spannung dieses DC-DC-Wandlers, um die Controller MOSFETs vor Überlastung zu bewahren.
Gasgriff Rekuperation Dieser Parameter steuert die Rekuperation über den Gasgriff. Wenn Sie ihn aktivieren, wird die Rekuperation beim Zurückdrehen des Gasgriffes aktiv. Die Rekuperation ist so lange aktiv bis das elektrische Bremsen ineffektiv wird (bei ca. 15% der Maximalgeschwindigkeit).
Pedelec Sensor
PAS Modus Modus des Pedelec Sensors.
PAS Startimpulse Die Anzahl der Impulse vom Pedelec Sensor, nach denen der Controller anfängt, Motorunterstützung zuzusteuern.
PAS Maximalgeschwindigkeit Die Einstellung bestimmt die Geschwindigkeitsbegrenzung bei Benutzung des Pedelec Sensors.
Peripherie
Winkel der Hallsensoren Der (elektrische) Winkel zwischen den Hallsensoren in Ihrem Motor. Die meisten Motoren verwenden Sensoren mit einem Winkel von 120 Grad, dies kann jedoch abweichen. Wählen Sie "Automatisch" wenn der Controller diese Einstellung automatisch erkennen soll.
Tempomat-Schwelle Die Anzahl der Sekunden, die Sie den Gasgriff unverändert halten müssen, um den Tempomat zu aktivieren. Damit dies funktioniert, müssen Sie den "CR"-Kontakt auf dem Board mit Masse (GND) verbinden.
Polarität des Wächtersignals Die Polarität des Wächtersignals, welches mit dem "TB" Kontakt auf dem Board verbunden wird. Wenn der Wächtermodus aktiv ist, verhindert der Controller jegliches Drehen des Rades. Dieser Modus ist nützlich in Verbindung mit Motorradalarmanlagen oder Ähnlichem.
Gassignal Defekterkennung Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, so prüft der Controller ob sich Ihr Gassignal in vernünftigen Bereichen bewegt (z.B.ob der Hallensor im Gasgriff funktioniert). Bei Defekten kann sonst eine äußerst unangenehme Dauervollgas-Situation eintreten.
LED Modus Diese Einstellung bestimmt den Modus der P1, P2 und P3 Kontakte auf dem Board. Die angeschlossenen LEDs können entweder an gemeinsamer Masse oder gemeinsamer Versorgungsspannung (VCC) betrieben werden.